Navigation

Inhalt

Historische Fotos der Stadt DačiceGeschichte der Stadt Dačice

Dačice ist eine der ältesten der sich in der reizvollen Landschaft der Böhmisch-mährischen Höhe befindenden Städte. Die erste schriftliche Aufzeichnung stammt aus dem Jahr 1183. Knapp 200 Jahre später im Jahr 1377 erhielt Dačice die Stadtprivilegien. Ihren größten Aufschwung erreichte die Stadt allerdings als die Herren Krajíř von Krajk zu ihren Besitzern wurden. Sie machten aus Dačice eine Residenzstadt, und dies brachte einen raschen Aufschwung auf allen Gebieten mit sich.

Die Bürger von Dačiče begannen prachtvolle Häuser zu bauen. Im 16. Jahrhundert luden die Herren Krajíř italienische Baumeister ein, die sich hier ansiedelten und mit ihrem Werk die gotisch Stadt in eine Renaissancestadt verwandelten. Die Häuser bekamen Renaissancegiebel. Es entstanden ein neues Rathaus, die beiden Schlösser, der Kirchturm des heiligen Laurentius, und rundum das Schloss wuchs ein neues Stadtviertel empor.

Eine weitere bedeutende Bauepoche von Dačice stellte der Barock dar. Das Ende des 17. Jahrhunderts brachte allerdings große Katastrophen mit sich. Zuerst wurde die Stadt von der Pest und später von mehreren Bränden heimgesucht. Zu den bedeutendsten erhaltenen barocken Denkmählern gehört das Areal des Franziskanerklosters mit der Kirche des Heiligen Antonius von Padua, die Statuengruppe der Jungfrau Maria vor dem neuen Schloss und die Sankt Laurentius Kirche mit dem dazugehörigen Turm, der die Dominante der Stadt bil det.

Das Jahr 1843 brachte der Stadt eine Weltpremiere. Nicht jedermann weiß, dass eine heutzutage so normale Sache wie der Würfelzucker in einem der Häuser am Palacký Platz in Dačice geboren wurde. Darüber wie der erste Zuckerwürfel das Licht der Welt erblickte, erzählt eine kleine Exposition im Stadtmuseum und in der Galerie.

Auch auf dem Gebiet der Bildung und des Vereinswesens war Dačice Vorreiter. Im 19. Jahrhundert kam es zu großen Veränderungen in der Staatsverwaltung des damaligen Österreich-Ungarns. Dačice wurde zum Sitz von Bezirksämtern und blieb - mit einer Pause während des Zweiten Weltkrieges - bis zum Ende des Jahres 1960  Bezirkshauptstadt.Historische Fotos - Havlíček Platz

Historische Fotos - Palacký Platz

 

 

 

 

 

 

 


Geschichte der Stadt in Daten

1183
älteste schriftliche Nachricht über Dačice, Pfarrsprengel an der Kreuzung der Handelswege, Dačice gehört zum landesfürstlichen Vermögen

Hälfte 13. Jahrhundert
Dačice im Besitz der Kreuzherren mit rotem Stern

1339 - 1348
Herrschaftsgut Dačice geht ins Eigentum der Herren von Hradec über

1377
älteste Urkunden, in denen Dačice als Stadt angeführt ist

1459
älteste Linie der Herren von Hradec stirbt aus, das Datschitzer Gut kauft Wolfgang Krajíř von Krajk, Anfang der gröβten Blütezeit der Stadt

1559
Bau des Renaissancerathauses

1572 - 79
entsteht ein neuer Krajíř-Sitz (das Alte Schloss)

1586 - 92
Bau des Renaissanceturmes in der Hl. Laurentius Kirche

1591
erste Nachricht über den Bau des Neuen Schlosses in Dačice

1600
die Krajíř's Dynastie stirbt in männlicher Linie aus

1610
Katharina von Krajk verkauft Dačice an Wilhelm Dubský von Třebomyslice

1623
Dačice wird an Lev Burian Berka von Dubé und Lipé verkauft

1644
Datschitzer- Herrschaftsgut in Fürstenberks-Händen

1645
die Stadt von Schweden ausgeplündert, Dačice nach Dreiβigjährigem Krieg im Niedergang

1660 - 64
erster Barock-Bau in der Stadt: Franziskanerkloster, gegründet vom Bürgermeister der Stadt Matěj Jiří Kapeta

1672 - 77
die Hl. Antonius von Padua Kirche gebaut

1680
Pest in der Stadt

1690
ein Groβbrand in diesem Jahr war gemeinsam mit weiterer Ursache der Untergangs des Renaissance- und Barockbildes der Stadt

1714 - 28
Dačice im Besitz von Václav Vojtěch von Vrbno und Bruntal

1728
der Graf von Vrbno verkaufte Dačice und das Herrschaftsgut dem c. k. Rat und Gesandten in Petersburg, Graf Heinrich Karl von Ostein

1775 - 88
auf Kosten des Dekans von Dačice J. Neulinger und Besitzer des Herrschaftsgutes des Grafen von Ostein wurde die Hl. Laurentius Pfarrkirche gebaut
(anstelle der ursprünglichen romanischen und gotischen Kirche)

1809
in der Stadt wird zum letztenmal die Herrschaft gewechselt, das Herrschaftsgut Dačice erbt das Mitglied des deutschen Reichsadels Friedrich Karl von Dalberg

1821
in der Stadt wird die erste Forstschule in Mähren gegründet

1829
in Kostelní Vydří bei Dačice wird die erste Zuckerfabrik in der modernen Epoche unserer Länder gegründet

1833
in Dačice wird die erste Zuckerraffinerie in Mähren gegründet

1843
in Dačice wurde der erste Würfelzucker auf der Welt hergestellt

1849
Dačice wird zum Sitz der politischen Kreisbehörde, es wird das sog. Unterkreisamt gegründet

1868
in der Stadt wird die Kreishauptmannschaft errichtet, Dačice bleibt Sitz des Kreisamtes bis zum Jahr 1960 (aufgenommen in den Jahren 1940 - 45)

1878
Jan Klang gründete eine Fabrik zur Herstellung von Landmaschinen

1882
Gründung der freiwilligen Feuerwehr

1884
Gründung des Tyl's Bildungs- und Laienvereins

1888
Gründung von Stiftungen und Fonds zwecks Unterstützung der Errichtung eines Krankenhauses in der Stadt

1892
Gründung der Bürgerschule

1893
Gründung des Stadtmuseums und der Bibliothek

1896
Eröffnung der ersten Wirtschaftsschule mit Unterricht in der tschechischen Sprache

1902
die Stadt wurde mit der Umgebung mittels Eisenbahn verbunden, Fertigstellung der Strecke Telč-Dačice-Slavonice

1940
in Dačice wird die Füllfederproduktion in der Firma Stejskal-Novotný, gegenwärtig die Aktiengesellschaft Centropen, in Angriff genommen

1945
am 9. Mai wurde die Stadt durch die Rote Armee befreit

1946
die Stadt besuchte Präsident Dr. Eduard Beneš mit seiner Gattin

1951
Eröffnung des ausgedehnten Krankenhausareals

1953
Beginn des Unterrichtes an der ersten Mittelschule in Dačice - der elfjährigen Mittelschule, dem späteren Gymnasium

1960
der Kreissitz in Dačice wird aufgehoben, die Stadt wird mit den umliegenden Gemeinden in dem Bezirk Jindřichův Hradec eingegliedert

1961
Eröffnung des modern eingerichteten Areals der neuen Grundschule

1962
es wurde der Aufbau des gröβten Industriebetriebes der Stadt in Angriff genommen, gegenwärtig Aktiengesellschaft TRW-DAS, Herstellung von Kraftfahrzeugteilen

1979
das erste Festival der Kinder- und Jugendblasinstrumentenorchester hat stattgefunden, welches eine langjährige Tradition der Stadt begründet hat

1983
mit einer Reihe von Kultur- und Gesellschaftsveranstaltungen feierte die Stadt den 800. Jahrestag der ersten schriftlichen Nachricht über Dačice

1990
der historische Stadtkern wurde zur städtischen Denkmalschutzzone erklärt

1990
Abschluβ des Kooperationsvertrages mit der österreichischen Stadt Groβ-Siegharts

1995
zur weiteren Partnerstadt von Dačice wird das schweizerische Urtenen

1997
im Oktober besuchte Dačice der Präsident der Tschechischen Republik Václav Havel